C-Knaben erreichen den 3. Platz im Westfalenpokal

Nachdem die Auswahl der Dattelner B-Knaben in der Vorwoche die Westfalenmeisterschaft errungen hatten, wollten es die C-Knaben an gleicher Stelle den Westfalenpokal nach Datteln holen.
Im ersten Spiel gegen die Auswahl aus Werne starteten die Spieler um Torwart Luis Schürk mit einem starkem Spiel. Nach wenigen Minuten erzielte Jamie Gerads das erste Tor. Werne hatte sich noch nicht ganz erholt, da klingelte es schon das zweite Mal. Bennet Murau erhöhte auf 2:0, gefolgt von Lilly Müller, welche das 3:0 markierte. Trainer Nico Brox konnte in der Halbzeitpause kaum negative Punkte anmerken und versuchte, die Motivation des Teams hochzuhalten. Kaum auf dem Platz stehend wurde auch schon erste Anzeichen einer aufkommenden Hoffnung des TV-Werne durch Bennet Murau erfolgreich entgegengewirkt. Die Tore 4 und 5 waren die Folge einer aggressiven Deckung.
Durch diesen Erfolg beflügelt, wurden erste Hoffnungen auf das nächste Spiel gegen Buer geweckt. Jedoch erwiesen sich die Buerer als äußerst spielstarke Gegner. Mit 10:0 mussten die Spieler der Niederlage akzeptieren. Die zuschauenden Eltern bemerkten zwar einige Unpässlichkeiten der Schiedsrichter, aber trotzdem ging der Sieg auch in dieser Höhe verdient an Buer.
Im Halbfinale gegen TV Jahn Oelde bot das Spiel auf beiden Seiten Gelegenheiten, einen Sieg einzufahren. Jedoch die Clevernis der Spieler aus Oelde machten an diesem Tag den Unterschied aus. Ein Treffer via Penalty schafften die Dattelner durch Bennet Murau, aber die Oelder konnten drei Mal den immer besser werdenden Torwart Luis Schürk überwinden.
Nun ging es um den dritten Platz gegen HC Georgsmarienhütte.
Mit voller Motivation und tollen Spielzügen reihten weitere Spieler/innen in die Torschützenliste ein. Mit Marie Tschismer (2 Treffer) und Paul Klocke (1) konnte das Spiel mit 6:0 klar gewonnen werden.
Ein toller dritter Platz im Westfalenpokal wurde mit Eis für alle Spieler gefeiert.
Es spielten mit: Luis Schürk (TW), Jamie Gerads (1 Tor), Marie Tschismer (2), Paul Klocke (1), Lewin Schürk, Bennet Murau (6), Lotte Meurer (2), Lilly Müller (1)